Vase HILDE

MwSt. wird nicht ausgewiesen (Kleinunternehmer, § 19 UStG), zzgl. Versand

Kostenloser Versand für Bestellungen aus dem Inland ab 50 €

Lieferzeit 1 - 2 Wochen

Vase HILDE aus 100% recyceltem PLA Biokunststoff und einem Glaseinsatz im Innernen.

HILDE

Die modularen Vasen von IGLBAER bieten die perfekte Möglichkeit, dein Zuhause immer wieder neu in Szene zu setzen.
Du kannst jede der drei Vasen miteinander kombinieren und stapeln.
Egal, ob HORST mit HELGA, HILDE mit HORST, HELGA mit HILDE oder einfach alle drei miteinander.
So kann z.B. aus drei unterschiedlichen Vasen eine große Vase entstehen.
Du kannst deiner Kreativität somit freien Lauf lassen und immer wieder neue Akzente in deinem Zuhause setzen.

Produktdetails

Created with Sketch.

Material:  100% recycelter PLA Biokunststoff aus gebrauchten   Lebensmittelverpackungen.
Dieser recycelte PLA Kunststoff basiert auf Maisstärke und ist komplett frei von Erdöl.
Zudem ist er biologisch abbaubar (EN13432).


Farben:  - Altrosa
                - Mint
                - Cremeweiß
                - Ocker
                - Terrakotta
                - Schwarz

Maße in cm: Durchmesser: 11
            Höhe: 14

Fertigung: Die Grundlage einer jeden HILDE ist das CAD Modell.
Mit Hilfe von diesem erstelle ich ein Programm für den 3D Drucker.
Dieses Programm übertrage ich anschließen direkt zum 3D Drucker und los geht's.
Nach ein paar Stunden "Druckarbeit" und zahlreichen Schichten recycelten Biokunststoffbahnen ist wie von Geisterhand die Vase HILDE zum Leben erwacht.


Produktion: produziert in Eichstätt, Bayern

Hinweis: Die Vase HILDE wird mit GLASEINSATZ geliefert.
Somit kannst du HILDE sowohl für Frisch- als auch für Trockenblumen verwenden.
Der Glaseinsatz ist herausnehmbar und für den Geschirrspüler geeignet.

PLA wird oberhalb von ca. 50 Grad Celsius sehr nachgiebig und weich. Die Vasen selbst sind daher nicht für den Geschirrspüler geeignet.

Durch das FDM-3D-Druckverfahren entsteht eine sichtbare Rillenstruktur an der Oberfläche der Vasen.
Es können darüber hinaus verfahrensbedingt leichte Unregelmäßigkeiten in der Oberflächenstruktur entstehen.
Diese stellen keinen Reklamationsgrund dar.